üBER

Questi siamo noi


Giacomo und Dobrilla Belpane

«Italien bedeutet für uns Genuss, Lebensfreude, Lachen, Offenheit und geselliges Beisammensein. Aber es bedeutet auch Familie. Was gibt es Schöneres, als mit seiner Familie zusammen zu sein. Gespräche zu führen, zu gestikulieren, zu lachen, singen und einfach zu geniessen. In unseren Ferien in Italien tun wir das mit erfrischenden Limonaden, prickelndem Bier und natürlich mit dem für uns weltbesten Kaffee. Und dieses Gefühl möchten wir teilen. Mit Ihnen. 

la nostra cultura del caffè


Haben Sie in Italien schon einmal einen «Espresso» bestellt? Bestimmt war die erhaltene Reaktion etwas zwischen einem heimlichen Schmunzeln bis hin zu offensichtlichem Augenrollen. Denn, so schön italienisch «Espresso» auch klingt, dieses Wort existiert in Italien nicht, zumindest nicht, wenn es um Kaffee geht. Im Grunde ist es bei uns Italienern ganz einfach. Wir bestellen einfach einen «Caffè»! Kurz und kräftig, aber nicht weniger genussvoll. Ob pur oder mit Milchschaum, unser Caffè passt immer und zu jeder Tageszeit. 

 

Den aus dem deutschsprachigen Raum stammenden «Espresso», also unser «Caffè», ist in Italien die Basis aller Kaffees. Je nach persönlichem Gusto verfeinern wir ihn mit Milchschaum und geniessen so einen Cappuccino. Sogar der Latte Macchiatto findet in Italien immer mehr Liebhaber.  Ja, wir lieben unseren Kaffee. Wussten Sie, dass es in Italien eine spezielle Richtlinie gibt, die regelt, dass ein Caffè, der im Stehen getrunken wird, einen bestimmten Preis nicht überschreiten darf? Wir wollen nämlich, dass ihn alle trinken können. Für uns ist er eine Selbstverständlichkeit.

 

Wie bereits gesagt, es ist im Grunde ganz einfach. Kaffee getrunken wird in Italien nach diesen Regeln:

 

1. Man bestellt nur «Caffè», Espresso gibt es nicht

     Es sei denn, man möchte sich als Tourist outen. 

2. Man trinke seinen Caffè NIE im Pappbecher

     Kaffeegenuss geht mit einem gewissen Stil einher. Daher wird er standesgemäss in Porzellan oder Keramiktassen getrunken. Ausnahme ist ein Latte

     Macchiatto, der auch mal im Glas serviert werden kann.

3. Auch wenn man es eilig hat, für einen Caffè hat man immer Zeit (man trinkt ihn einfach im Stehen)

     Einen Coffee to go gibt es in Italien nicht. Hat man keine Zeit, trinkt man den «Caffè» in zwei Schlucken im Stehen.

4. Wer seinen «Caffè» im Stehen trinkt, bezahlt weniger

     Es ist gesetzlich geregelt, dass ein «Caffè» im Stehen nicht mehr als einen Euro kosten darf. 

5. Seinem Besuch bietet man einen «Caffè» an - IMMER

     Spätestens nach dem «Ciao!» folgt «Caffè?»

6. Wer einen Cappuccino trinkt, frühstückt gerade

    Caffè, der mit Milchschaum angerührt ist, gilt als nährendes Getränk. Man trinkt ihn mit oder anstelle eines Frühstücks. Auf jeden Fall immer nur am Vormittag.

7. Wer einen «Caffè» trinkt, darf sich verspäten

     «Caffè» hat Vorrang. Oder wie man neu so schön sagt, «but first, coffee»


Treten Sie mit uns in Kontakt, wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

Jeck's Caffè Belpane

Seestrasse 12

8330 Pfäffikon ZH

 

Telefon: 079 850 26 64

E-Mail: info@caffebelpane.ch

 

© 2021 Jeck's Caffè Belpane

Impressum

AGB

 

Das Veröffentlichen von Inhalten dieser Website ist für öffentliche, private sowie kommerzielle Zwecke nur mit schriftlicher Zusage unsererseits erlaubt.

 

Websitegestaltung und -Texte: TUDOR DIALOG


Spitex, Kinderspitex, Pflege, Betreuung
Spitex MeGaherz im Kanton Zürich Pflege und Betreuung in Ihrer gewohnten Umgebung